22.10.2020: In einem Brief an alle Eltern und Erziehungsberechtigten erläutert der Niedersächsische Kultusminister Grant-Hendrik Tonne die Maßnahmenplanungen nach den Herbstferien 2020. Der Minister stützt sich auf die Beschlüsse der Bund-Länderkonferenz zusammen mit der Kanzlerin, nach der die Bereiche Bildung und Betreuung aufrecht erhalten werden sollen. 

Solange ein sicherer Schulbetrieb möglich ist, hat die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts im Szenario A Priorität

Trotz der hohen Dynamik bei den Infektionszahlen soll also im Szenario A gestartet - dem eingeschränkten Regelbetrieb mit vollständig anwesenden Klassen. Dennoch werden kurzfristige Anpassungen bei stark steigenden Infektionszahlen erforderlich, die mit den jeweiligen Gesundheitsämtern abgestimmt werden. 

Jetzt steht aber schon fest, dass in den weiterführenden Schulen, also ab dem Jahrgang 5 das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht empfohlen wird, wenn die 7-Tage-Inzidenz über 50/100.000 Personen liegt.

 

   
  externer PDF-Download: 
pdf-Download Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte (PDF), PDF (0,24 MB, Hrsg.: Nds. Kultusministerium)